PAPIERRECYCLING – EINE GROSSE HERAUSFORDERUNG FÜR UNTERNEHMEN


Neben dem unbestreitbar positiven Einfluss auf die Umwelt, wird das Recycling-Geschäft heute noch wenig unter positiven wirtschaftlichen Aspekten gesehen. Nach der Studie „Zeugen Unternehmen“, in Zusammenarbeit mit 50 Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen, und im Jahr 2011 von der ADEME (Umweltagentur und Energiemanagement) durchgeführt, kann pro Jahr mit anständigem Abfallmanagement eine Gesamtersparnis von 1.500.000 Euro erreicht werden – Zahlen, die klar für sich sprechen!


Allein das Beispiel Papier ist überzeugend: Leider wird dennoch nach wie vor – trotz der in vielen Emails enthaltene Hinweis, der Umwelt zuliebe das Schreiben nicht auszudrucken – unnötig Papier verbraucht. Viele Menschen lesen lieber auf Papier als am Bildschirm. Entsprechend verbrauchen auch nach der überzeugenden ADEME-Studie die meisten Menschen immer noch rund 70 bis 85 Kilo Papier pro Jahr, das bestenfalls im Recycling landet.


Entsprechend macht Altpapier rund drei Viertel des Jährlichen Abfallaufkommens in Büros aus. Die Kosten für den Papierverbrauch in einem Unternehmen mit etwa 100 Mitarbeitern belaufen sich jährlich auf 10.000 bis 25.000 Euro, dazu kommen noch die Kosten für Druckerpatronen und die Wartung der Geräte.


Laut ADEME belaufen sich die Kosten, die für das Recycling anfallen pro Mitarbeiter zwischen 20 und 40 Euro pro Jahr – die tatsächlich durch sachgerechtes Recycling anfallendes Recycling von Papier sind damit weit ausgeglichen. Die positiven Auswirkungen, für die Umwelt, wie auch für die Außenwirkung des Unternehmens, liegen klar auf der Hand und sind die Implementierung der Sammelsysteme auf jeden Fall wert.


Dennoch – auch bei der Papiertrennung sind einige Dinge zu beachten. Prinzipiell ist es sehr einfach, Papier zu sammeln, nachdem praktisch alle Arten von Papier recycelt werden können. Ausnahmen gibt’s aber: Papiere, die mit Lebensmitteln in Kontakt oder verschmutzt waren, Papiertücher, -gewebe ev. auch mit absorbierenden Schichten, gehören in den Restmüll, sie sind nicht fürs Recycling zu gebrauchen. Gleiches gilt für Spezialpapiere wie Fotopapier oder speziell mit Metall- und anderen Folien veredeltes Papier.